Arnisee, Nidersee und Obersee im Leitschachtal/UR

15.8.2009Nidersee #22934

Heute geht es ins wohl weniger bekannte Leitschachtal (oder Leutschachtal) im Kt. Uri (oberhalb Amsteg) gehen mit dem Arnisee, Nidersee (s. Bild) und Obersee.

Da unser Endziel auf über 2200m liegt, wollen wir nicht zuunterst von Amsteg loslaufen, sondern gönnen uns eine kurze Fahrt mit der Seilbahn von Amsteg zum Arnisee auf 1370m. Diese Bahn zum Arnisee fährt zum Glück bereits um 6.30 Uhr zum ersten Mal an dem Tag  (die andere, etwas modernere Bahn fährt erst um 7.30 Uhr zum ersten Mal).

So fahren wir vor 6 Uhr los und sind etwas vor 6.30 bei der Talstatation der Seilbahn und warten, bis Sie geöffnet wird. Punkt 6.30 fährt die Bahn los. Wir sind etwas überrascht, dass diese etwas nostalgisch anmutende Bahn für nur 4 Personen noch in Betrieb ist….

An der Bergstation laufen wir sofort los und laufen die ersten 15 Min. bis zum Arnisee wo ich meine ersten Aufnahmen realisiere. Die ersten Sonnenstrahlen erreichen eben den See, aber ich finde die Lichtverhältnisse nicht unbedingt berauschend. Ein Ruderboot am Arnisee darf noch als Motiv herhalten.

Nun geht es endgültig mit der Wanderung los vorbei am Hinterarni hinein ins Leitschachtal. Meist entlang dem Leitschachbach.

Das erste Motiv ist die Bergkette der Rosschelen welcher in schönstes Licht getaucht ist mit Steinen als Vordergrundmotiv.

Ein paar hundert Meter höher stosse ich auf einen wunderen und fotogenen Abschnitt des Leutschachbaches.  Hier muss ich unbedingt einen längeren Fotostopp einlegen und ich stehe dafür sogar mitten ins Bachbett ;-).

Weiter geht es nun ziemlich steil hoch. Langsam aber sicher hoffe ich doch endlich den türkisblauen Nidersee vor mir zu sehen. Nach über einer weiteren Stunde sehe ich endlich den für seine türkisblaue Farbe bekannte Nidersee vor mir. Welch ein Anblick mit dem fantastischen Bergpanorama darum herum. Dieser Bergsee muss natürlich in allen Variationen und Standorten festgehalten werden. Auch die Berghütte, die Leutschachhütte, die wir anpeilen, ist von hier bereits zu sehen.

Nach der längeren Fotosession geht es weiter hoch, es sind nur noch ca. 150 Höhenmeter bis zur Leutschachhütte. Allerdings lässt mich der schöne Ausblick auf den Nidersee und die schöne Flora mit Glockenblume schon bald wieder einen fotografischen Zwischenstopp einlegen.

So, nun geht es endgültig zur Leutschachhütte, aber kurz bevor wir das da das Mittagessen zu uns nehmen, muss natürlich noch die Berghütte fotografiert werden. Was nicht so einfach ist, steht sie doch auf einer Anhöhe und ich muss aufwärts fotografieren, zum Glück hilft mir mein neues 24mm Tilt/Shift Objektiv dabei, die stürzenden Linen etwas auszugleichen. Im Hintergrund ist der markante Berg Mäntliser zu sehen. Dieser Berg muss natürlich auch noch als Motiv zusammen mit der Schweizerfahne und der Urnerfahne herhalten.

Nach der Stärkung mit einer feinen Rösti mit Spiegelei geht es noch weitere 100m hoch zum letzten Tagesziel, dem Obersee. Dieser ist nach ca. 20 Min. Marschzeit relativ schnell erreicht. Spontan bietet er einen nicht so fotogenen Anblick. Aber ich realisiere mal eine Panorama vom Obersee und suche mir dann noch einen etwas fotogeneren Standpunkt am gegenüberliegenden Seeufer. Hier sieht es etwas besser aus. Der Obersee mit den Felsen darum herum scheint auch ein Kletterparadies zu sein.

Nach einer kleinen Abkühlung der Beine im eiskalten See geht es wieder abwärts. Bei der Leutschachhütte nochmals einen staunenden und fotografischen Blick hinunter zum Nidersee riskiert und weiter abwärts geht es den gleichen Weg wieder wie wir gekommen sind.

Zwischendurch noch ein kurzer Fotostop um das herrliche Panorama talauswärts festzuhalten und nach ca. 2 Std. Laufzeit sind wird zurück bei der Bergstation der Seilbahn und nach kurzer Wartezeit geht es auch schon wieder das letzte Stück fahrend abwärts zurück zum Auto.

Eckdaten dieses Fotoausfluges/Wanderung

Sie können den Artikel mittels RSS 2.0 Feed verfolgen. Keine Kommentare und Pings sind zugelassen.

Comments are closed.