Lagh da Saoseo, Lagh da Scispadus und Lagh da Val Viola, Val Camp, Puschlav/GR

14.10.2009

Wieder mal geht es heute zu einer meiner Lieblings-Bergseen, dem Lagh da Saoseo im Puschlav. Ebenfalls im selben Gebiet zu finden sind der Lagh da Scispadus und der Lagh da Val Viola. Alle drei Seen liegen in einem wunderbaren Seitental des Puschlav, im Val Camp und sollen heute alle miteinander besucht werden.

Es soll ein schöner Herbsttag werden, und so geht es heute mit dem Postauto von Pontresina über den Berninapass in Puschlav zum kleinen Ort Sfazu. Von da bringt uns das am Vortag reservierte Postauto (Reservation obligatorisch, fährt nicht das ganze Jahr und nicht oft am Tag) bis fast an den Saoseosee (Lagh da Saoseo).  Die Postautohaltstelle bei der SAC-Hütte Rifugio di Saoseo oder die Endstation Camp liegen nur ca. 15 Gehminuten vom Lagh da Saoseo entfernt.

Also laufen wir mal erst zu diesem idyllischen Bergsee hoch und ich fotografiere ausgiebig am Lagh da Saoseo. Die grossen Wurzeln der Bäume um den See geben auch ein sehr gutes Motiv ab, die sind eines meiner Lieblingseinstellung an diesem See. Auch ein paar schöne Berggipfel sind vom See aus zu sehen, unter anderem der markante Gipfel des Corn da Camp. Es hat nur ein paar andere Leute da (werden wohl im Sommer mehr sein) und es geht leider ein etwas kalter Wind, der den Aufenthalt nicht so angenehm macht.

So laufe ich nach einer halbstündigen Fotosession zum weiter oben gelegen Lagh da Val Viola. Dieser liegt 130m höher und habe ich nach einer Wanderzeit von ca. 40 Min. erreicht. Auch hier weht ein kalter Wind, nichts desto trotz fotografiere ich ausgiebig die wunderbare Kulisse mit dem Lagh da Val Viola, den goldenen Lärchen und dem Bergpanorama.

Eine weitere halbe Stunde später gehe ich wieder abwärts und begebe mich auf die Suche nach den zwei Bergseen, die noch etwas versteckt, abseits des Weges zwischen dem Lagh da Val Viola und dem Lagh da Saoseo liegen sollen. So laufe ich etwa auf halben Wege weg vom Wanderweg und laufe dahin, wo die Karte mir den versteckten Bergsee zeigt. Und tatsächlich, nach nur ca. 10 Min. und etwas über Stock und Stein und Wald liegt einer der versteckten Bergseen vor mir. Gemäss Karte ist es ein See ohne Namen, ich taufe ihn trotzdem mal Lagh da Scispadus, der irgendwo etwas tiefer und daneben liegen soll, den ich aber nicht sehe und finde. (Ich muss das nächste Mal mehr Zeit haben und genauer suchen, dieses Mal geht es leider nicht mehr, denn das letzte Postauto von Sfazu nach Pontresina wartet).

Zurück nehme ich dieses Mal nicht das Postauto vom Val Camp bis zur Station Sfazu, sondern laufe den Weg in 45 Min. – 1 Stunde nach Sfazu. Nach einer kurzen Rast und Stärkung im Restaurant bei der Busstation geht es auch schon wieder mit dem Postauto zurück über den Berninapass nach Pontresina, wo unser Hotel liegt.

Eckdaten dieses Fotoausfluges/Wanderung

Sie können den Artikel mittels RSS 2.0 Feed verfolgen. Keine Kommentare und Pings sind zugelassen.

Comments are closed.